What’s the story behind this building?

Ritterturm des Schlosses Köniz: Die Anlage wurde Anfangs des 11. Jahrhunderts als ummauertes Stiftsgebäude der Augustinerchorherren erstellt. Ab 1226 war das Schloss im Besitz des Deutschritterordens bis zur Aufhebung der Komturei. Um 1261 wurde ein Ritterhaus und der Innenhof gebaut. Im 14. und 15. Jahrhundert kamen weitere Gebäude hinzu. 1610 wurde das Hauptgebäudes im nachgotischen Stil umgebaut. 1729 erwarb Bern das Schloss und nutzte es bis zum Franzoseneinfall 1798 als Landvogtei. Im 18. Jahrhundert wurde die Gesamtanlage komplett erneuert. Seit 1825 dient der Westtrakt als Pfarrhaus und das übrige Gebäude ist seit 2000 Kirchgemeindezentrum.
Ritterturm des Schlosses Köniz: Die Anlage wurde Anfangs des 11. Jahrhunderts als ummauertes Stiftsgebäude der Augustinerchorherren erstellt. Ab 1226 war das Schloss im Besitz des Deutschritterordens bis zur Aufhebung der Komturei. Um 1261 wurde ein Ritterhaus und der Innenhof gebaut. Im 14. und 15. Jahrhundert kamen weitere Gebäude hinzu. 1610 wurde das Hauptgebäudes im nachgotischen Stil umgebaut. 1729 erwarb Bern das Schloss und nutzte es bis zum Franzoseneinfall 1798 als Landvogtei. Im 18. Jahrhundert wurde die Gesamtanlage komplett erneuert. Seit 1825 dient der Westtrakt als Pfarrhaus und das übrige Gebäude ist seit 2000 Kirchgemeindezentrum.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s