What’s the story behind this church?

Kirche von Köniz: Im Frühmittelalter muss bereits eine Kirche bestanden haben, da unter dem heutigen Kirchenschiff aus dem 10./11. Jahrhundert mehrere Vorgängerbauten vermutet werden. Der Überlieferung nach soll eine davon auf König Rudolf II. von Hochburgund und Königin Bertha zurückgehen (um 930). Die Kirche von Köniz gehörte zunächst dem Orden der Augustinerchorherren, kam dann aber 1226 - gegen den Widerstand der Chorherren - durch eine Schenkung Kaiser Friedrichs II. von Hohenstaufen an den Deutschen Orden und wurde zur Kommende (zum Ordenshaus, später Komturei genannt) erhoben. Diese diente als Kloster, Wehranlage und Adelswohnsitz.
Kirche von Köniz: Im Frühmittelalter muss bereits eine Kirche bestanden haben, da unter dem heutigen Kirchenschiff aus dem 10./11. Jahrhundert mehrere Vorgängerbauten vermutet werden. Der Überlieferung nach soll eine davon auf König Rudolf II. von Hochburgund und Königin Bertha zurückgehen (um 930). Die Kirche von Köniz gehörte zunächst dem Orden der Augustinerchorherren, kam dann aber 1226 - gegen den Widerstand der Chorherren - durch eine Schenkung Kaiser Friedrichs II. von Hohenstaufen an den Deutschen Orden und wurde zur Kommende (zum Ordenshaus, später Komturei genannt) erhoben. Diese diente als Kloster, Wehranlage und Adelswohnsitz.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s