Blickfang in der untern Altstadt Berns: Das Klösterli mit der Felsenburg

Das Gebiet des heutigen Klösterli-Areals ist wohl bereits wenige Jahrzehnte nach der Stadtgründung bebaut worden. Die 1255/56 als Holzkonstruktion erbaute erste Brücke, die eine vordem bestehende Fähre-Verbindung ersetzte, hat auf dem rechten Aareufer eine Wehranlage nötig gemacht. Der landseitige Tor-Turm, die heutige Felsenburg, dürfte in seinem Kern auf jene Zeit zurückgehen, obwohl er als Nieder Turm erst 1335 in den Schriftquellen erwähnt wird. Auch der Ursprung des heutigen Anbaues an die Felsenburg (Foto) ist im 14. Jahrhundert zu suchen: Das Wighus ze der nideren brügg wird zur Unterbringung der auch für die Erhebung des Brückenzolls zuständigen Wachtmannschaft mit der Brücke entstanden sein.
Das Gebiet des heutigen Klösterli-Areals ist wohl bereits wenige Jahrzehnte nach der Stadtgründung bebaut worden. Die 1255/56 als Holzkonstruktion erbaute erste Brücke, die eine vordem bestehende Fähre-Verbindung ersetzte, hat auf dem rechten Aareufer eine Wehranlage nötig gemacht. Der landseitige Tor-Turm, die heutige Felsenburg, dürfte in seinem Kern auf jene Zeit zurückgehen, obwohl er als Nieder Turm erst 1335 in den Schriftquellen erwähnt wird. Auch der Ursprung des heutigen Anbaues an die Felsenburg (Foto) ist im 14. Jahrhundert zu suchen: Das Wighus ze der nideren brügg wird zur Unterbringung der auch für die Erhebung des Brückenzolls zuständigen Wachtmannschaft mit der Brücke entstanden sein.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s